Möchten Sie regelmäßig per E-Mail informiert werden? Wir halten Sie mit „rieckens Milchboten“ immer auf dem Laufenden z.B.:
• Neuigkeiten vom Hof • rieckens Hofküche kocht • Wissenswertes • Produktneuheiten • Schlachttermine • Veranstaltungen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.

Bei der Milchbotenbestellung erhalten Sie aus rechtlichen Gründen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.

rieckens Milchboten abbestellen

rieckens landmilch

Die häufigsten Fragen unserer Kunden  

Viele Menschen sprechen uns persönlich an oder melden sich per Telefon, um mehr über unsere Produkte zu erfahren. Das freut uns immer wieder sehr. Denn es zeigt, dass das Interesse  an hochwertigen und nachhaltig regional produzierten Lebensmitteln weiter wächst. In vier Kategorien finden Sie hier Antworten auf die Fragen, die uns bisher am häufigsten gestellt wurden.  

Sie haben eine ganz andere Frage? Dann freuen wir uns über eine Mail an info_at_rieckens-landmilch.de. Oder Sie rufen uns einfach kurz an. Sie erreichen uns täglich von 8-13 Uhr unter 04302-96 870.

Milch

Woher kommt die Milch?

Unsere Bio-Milch stammt ausschließlich von unseren eigenen rund 70 Milchkühen, die zweimal pro Tag gemolken werden. Sie verbringen ihre Tage in der Regel von Mitte März bis Mitte Oktober unter freiem Himmel und ernähren sich von den frischen und unbehandelten Gräsern auf unseren Weiden. Die frisch gemolkene Milch wird von uns lediglich rund 400 Meter vom Melkzentrum bis zu unserer Meierei transportiert. Dort wird sie schonend pasteurisiert, in Flaschen abgefüllt oder zu unseren Bio-Milchprodukten verarbeitet.

Welche Produkte stellen Sie her?

Wo sollen wir anfangen? In unserer hofeigenen Meierei verarbeiten Kherstin Riecken und ihr Team unsere Bio-Milch mit viel echter Handarbeit zu weitgehend naturbelassenen Bio-Milchprodukten – von Joghurt über Frischkäse bis zum Schnittkäse. Riskieren Sie doch einfach mal einen Blick in unseren Online Shop oder kommen Sie direkt in unserem Hofladen in Großbarkau vorbei.

Wie lange ist die Milch haltbar?

Wir pasteurisieren immer am Montag, Mittwoch und Freitag in den frühesten Morgenstunden die am Vortag gemolkene Milch und füllen diese ab. Diese geht dann entsprechend ab dem selben Tag in den Verkauf und in den Lieferdienst. Die frische Milch ist bei Lagerung von 7 Grad Celsius eine Woche haltbar. Vertrauen Sie im Zweifelsfall immer Ihrem eigenen Geschmackssinn. Dieser hat immer Recht und wir vermeiden Lebensmittelverschwendung.

Bedenken Sie dabei auch die richtige Lagerung:

  • Legen Sie Ihre Milchflaschen immer auf die Glasplatte in Ihrem Kühlschrank. Der patentierte Verschluss hält auch bei einer angefangenen Flasche dicht.
  • Auch wenn das Format der Flasche dazu einlädt, sie in die Tür zu stellen, raten wir davon ab. Die Milch ist ein empflindliches Naturprodukt, das häufige Temperaturschwankungen nicht gut verträgt.
  • Kontrollieren Sie auch die Temperatureinstellung in Ihrem Kühlschrank. Wir empfehlen eine Termperatur von 6 Grad Celsius.


Warum haben Sie keine H-Milch?

Rieckens landmilch ist zertifiziert nach DE-ÖKO-006 und ein ursprüngliches und wertvolles Lebensmittel, das so natürlich wie möglich erzeugt wird. Dazu gehört es auch, dass wir unsere Bio-Milch lediglich entsprechend der gesetzlichen Vorschriften pasteurisieren – bei möglichst geringem Druck, um die Moleküle nicht zu zerstören, die die wertvollen Vitamine und Nährstoffe binden (siehe Inhaltsstoffe). Auch der natürliche Fettgehalt von mindestens 3,6 Prozent bleibt erhalten. Beim Pasteurisieren wird die Milch für 20 Sekunden auf 72,5 Grad erhitzt, um Keime zu reduzieren und die Milch haltbar zu machen.

Weitere Verarbeitungsschritte, die immer auch zu Lasten der Qualität gehen, lehnen wir ab.

Wir bieten Ihnen deswegen keine Milch in schlechterer Qualität an, aus unserer Überzeugung.

Produzieren Sie auch Butter, Buttermilch oder Sahne?

Nein, für die Produktion von Butter, Sahne oder Buttermilch ist unsere kleine Meierei aktuell nicht ausgelegt. Dazu bräuchten wir zusätzliche Maschinen und auch deutlich mehr Platz. Hinter den Kulissen arbeiten wir aber stetig an einer Erweiterung unseres Sortiments. Wir können Ihnen Butter und Buttermilch von der Gläsernen Molkerei anbieten, einem Betrieb aus Mecklenburg an der Grenze zu Schleswig-Holstein.

Es lohnt sich, immer mal wieder in unserem Hofladen oder unserem Online Shop vorbeizuschauen.

Gibt es Ihre Produkte auch im Supermarkt?

Viele unserer Produkte sind auch im regionalen Einzelhandel erhältlich. Allerdings finden Sie dort oft nur einen Teil unseres Angebots – meist Milch, Joghurt und Frischkäse. Für die komplette Auswahl empfehlen wir einen Besuch in unserem Hofladen oder in unserem Online Shop. Wenn Sie online bestellen, bringt Ihnen unser Lieferservice die frische Ware sogar direkt bis an die Haustür.

Vertragen auch Kleinkinder rieckens landmilch?

Unsere Bio-Milch ist weitgehend naturbelassen. Sie wird zwar pasteurisiert, aber nicht homogenisiert. Das heißt, ihre Milchfettpartikel sind noch intakt und wurden nicht unter hohem Druck zerkleinert. Damit ist sie etwas schwerer verdaulich. Daher sollten Kleinkinder erst langsam an unsere Milch gewöhnt werden – zum Beispiel, indem sie zunächst nur kleine Portionen trinken. Zu große Mengen könnten unter Umständen zu Verdauungsproblemen führen.

Was ist Laktose?

Laktose ist Milchzucker und der zweitgrößte Inhaltsstoff der Milch – auch in unserer. Im Vergleich zum Rohrzucker wird Laktose langsamer ins Blut aufgenommen. In der Regel ist sie leicht verdaulich und unterstützt die Aufnahme von Magnesium und Kalzium. Kann der Körper keinen Milchzucker verdauen, spricht man von Laktoseintoleranz. Laktosefreie Milch können wir nicht anbieten.

Joghurt, Quark und Frischkäse

Haben Sie keinen Quark?

Eigentlich ist unser Frischkäse Quark – wir dürfen ihn nur nicht so nennen. Denn Quark muss einen immer gleichen, präzise definierten Fettgehalt aufweisen. Das ist bei einem traditionell hergestellten Naturprodukt nicht machbar. Schon der Fettgehalt unserer frischen Bio-Milch schwankt leicht je nach Jahreszeit und Fütterung. Immer exakt denselben Wert zu erreichen, bedeutete zusätzliche Verarbeitungsschritte und wäre nicht mehr sehr natürlich. Also nennen wir unseren Quark lieber „Frischkäse-Vollfettstufe (45 Prozent)". Denn bei dem sind leichte Schwankungen des Fettgehalts erlaubt.

Warum ist der Joghurt so flüssig?

Unser Joghurt wird nicht mit Bindemitteln wie zum Beispiel Gelantine hergestellt. Unnötige Zutaten gehen immer zu Lasten der Qualität. Bindemittel sorgen für eine festere Konsistenz.

Wieviel Zucker ist im Joghurt enthalten?

Unser Natur-Joghurt wird nur aus der Milch hergestellt und es werden bei der Produktion neben den Kulturen keine weiteren Stoffe hinzugegeben. In unserem Online-Shop können Sie aus der Nährwert-Tabelle den natürlichen Zuckergehalt, den Milchzucker, entnehmen.

Beim Fruchtjoghurt verwenden wir Zubereitungen von zwei verschiedenen Herstellern, die uns die Fruchtzubereitung in Bio-Qualität fertig liefern. Viele Hersteller verkaufen die Fruchtzubereitungen in sehr großen Gebinden, oft auch konventionell, die wir in unserer kleinen Meierei nicht verarbeiten können. Den jeweiligen Zuckergehalt können Sie ebenfalls unserem Online-Shop entnehmen.

Verpackung

Verwenden Sie Mehrwegbehälter?

Größtenteils ja. Die eckigen Milchflaschen (1 Liter und 2 Liter) und Joghurtbehälter (500 g/ 500 ml) sind Mehrwegbehälter. Bitte geben Sie uns immer die Behälter ausgespült und ohne Deckel möglichst schnell zurück.

Die Frischkäse-Behälter sind Einweg-Behälter, die Sie bitte, genau wie die Deckel, über den gelben Sack bzw. die gelbe Tonne entsorgen. Die Frischkäse-Behälter sind für unsere Waschmaschine zu leicht und würden duch die Maschline fliegen.

Gibt es ein Pfandsystem?

Wir vertrauen darauf, dass unsere Kunden uns die Behälter schnellstmöglich zurückgeben und verzichten deshalb auf ein aufwändiges Pfandsystem.

Beim Verkauf über Supermärkte berechnen wir allerdings einen Euro für die Behälter mit 1 Liter und 500 g. Die 2 Liter-Behälter werden mit 3 Euro berechnet.

Wir sind jedoch darauf angewiesen, dass wir die Behälter zurückbekommen, da die Anschaffungskosten den Warenwert zum Teil deutlich übersteigen. 

Unsere Anschaffungkosten sind:
500 g-Behälter: 2 Euro
1 Liter-Behälter: 2 Euro
2 Liter-Behälter: 7 Euro (!).

Sind die Mehrwegbehälter für den Geschirrspüler geeignet?

Nein, bitte spülen Sie die Behälter direkt nach der Verwendung mit warmem Wasser aus. Die Öffnungen sind für den Geschirrspüler zu klein. Durch die Erhitzung beim Trocknen wir die Bedruckung geschädigt und wir können den Behälter nicht mehr so lange verwenden.

Bitte geben Sie uns die Behälter so schnell wie möglich ohne den Deckel zurück. Der Deckel kann über den gelben Sack bzw. die gelbe Tonne entsorgt werden.

Im Sinne der Ressourenschonung möchten wir die Behälter natürlich so lange wie möglich verwenden.

Warum verwenden Sie keine Glasflaschen?

Der Grund, weswegen wir die Kunststoff-Behälter verwenden ist vielfältig und zurzeit alternativlos. Dazu müssen wir etwas ausholen:

1. Glasflaschen sind zu schwer. Bei einer aktuellen Fahrzeugbeladung wäre das höchstzulässige Gewicht der Ladung überschritten. Wir müssten unsere 5 VW-Caddy verkaufen und LKWs anschaffen.

Wir könnten nicht in jedes Liefergebiet mit einem LKW in kurzer Zeit liefern. So würde sich die gesamte Lieferdauer deutlich verlängern.

Viele unserer Milchfahrer haben hier einen Minijob. Keiner unserer 25 Mitarbeiter hat einen LKW-Führerschein, sodass wir alle Fahrer entlassen und neue Fahrer einstellen müssten, die über eine höhere Qualifikation verfügen.

2. Die vorher genannten Punkte würden die Kosten der Lieferung so in die Höhe treiben, dass wir eine Liefergebühr von 4 Euro statt 0,50 Euro pro Lieferung berechnen müssten. Dies würde dem Preisniveau von DHL entsprechen. Zu diesem Preis möchte niemand Artikel geliefert bekommen, deren Wert niedriger wäre als die Lieferkosten. Demzufolge müssten wir einen Mindestbestellwert von mind. 30 Euro einführen. Dabei würden wir wahrscheinlich 80% der Kunden verlieren, sodass wir unseren Lieferdienst und die Landwirtschaft aufgeben müssten.

3. In der Abfüllung der Milchflaschen dürfen nachweislich keine Glassplitter in die Flaschen eindrin-gen. Diesen Nachweis können wir jedoch nicht erbringen, da wir eine Abfüllung per Hand vornehmen und über keine maschinelle Abfüllstraße verfügen. Unsere Meierei-Räume verfügen auch nicht über genügend Platz hierfür, eine Erweiterung müsste her.

4. Eine Abfüllstraße mit Tetra-Packs kostet etwa 500.000 Euro, für uns als kleine Meierei absolut unfinanzierbar.

5. Behälter aus Edelstahl haben dasselbe Gewicht wie die Glasflaschen und wären in der Anschaffung extrem teuer.

6. Alle Direktanbieter unserer Branche verwenden dieselben Behälter, weil sie auch keine alternative Verpackung finden. Dies können wir Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung als Mitglied und im Vorstand vom Bundesverband für Milchdirektvermarkter und Vorzugsmilcherzeuger beurteilen.

Die Flaschen der Säuglingsnahrung sind übrigens aus dem gleichen Material.

Die derzeitigen Mehrwegbehälter kosten uns in der Anschaffung für 1 Liter 1,92 €, für 2 Liter 6,66 € und für die 500 g-Becher 1,36 €.

Unsere 125 g und 250 g Becher, die wir für Frischkäse und Joghurt im Hofladen verwenden, sind nicht zur Wiederverwendung geeignet, da sie in unserer Flaschenwaschmaschine nicht standhalten würden und durch die Maschine fallen.

Wir sind jedoch, auch im Rahmen unseres Berufsverbandes, ständig auf der Suche nach alternativen Produktverpackungen und besuchen auch die Europäischen Fachmesse für Verpackungen, Prozesse und Technik in Nürnberg. Dort sind viele schlaue Köpfe, die sich diesem Problem annehmen, damit wir uns in Zukunft dahingehend weiterentwickeln können.

Käse

Kann man die Rinde von Ihrem Käse mitessen?

Absolut. Die Rinde unserer Käse ist naturbelassen und kann bedenkenlos mit verzehrt werden. Manche unserer Kunden finden sogar, dass sie unserem Käse eine zusätzliche besondere Geschmacksnote verleiht. Die Rinde ist nicht gewachst oder mit anderen Dingen überzogen.

Warum ist blaue oder grüne Farbe auf der Rinde?

Vorneweg: Das ist kein Schimmel, sondern Lebensmittelfarbe. Wenn Sie auf der Rinde Ihres Käses blaue oder grüne Farbe finden, dann haben Sie ein Stück erwischt, auf dem der ursprüngliche Käselaib in der Käserei mit einer Produktionsnummer und Datum gekennzeichnet wurde. Dazu wird Lebensmittelfarbe verwendet, die absolut unbedenklich und zum Verzehr geeignet ist.

Warum sind die Käsestücke nicht gleich groß?

Unsere Käse sind die Ergebnisse traditioneller Handwerkskunst und echter Handarbeit. Das gilt für die Herstellung und den gesamten Prozess bis zum Verkauf. Es passiert nichts maschinell, jedes Stück wird von uns von Hand geschnitten und einzeln verpackt. Deshalb schwankt das Gewicht bei jedem Stück immer ein wenig. Berechnet wird Ihnen aber natürlich nur der exakte Preis.

Logistik

Muss ich zu Hause sein und die Lieferung persönlich entgegennehmen?

Nein. Wir treffen mit vielen unserer Kunden individuelle Absprachen und vereinbaren zum Beispiel einen speziellen Ort, an dem wir die Lieferung abstellen sollen. Am besten ist es, wenn dort eine Kühlbox platziert wird, damit die Ware auch frisch bleibt. Wie es für Sie am besten passt, können wir vor Ihrer Bestellung ganz einfach am Telefon besprechen. Sie erreichen uns täglich von 8-13 Uhr unter T. 04302-96 870.

Können Sie auch an meinen Arbeitsplatz liefern?

Ja, das können wir. Rechnungs- und Lieferadresse müssen nicht identisch sein. Voraussetzung ist natürlich, dass Ihr Arbeitsplatz innerhalb unseres Liefergebiets liegt. Dadurch könnten sich natürlich die Liefertage und/oder die Lieferzeiten ändern. Am besten Sie fragen hier individuell telefonisch nach.

Ich wohne nicht im Liefergebiet. Was kann man da machen?

Können wir Sie an Ihrem Arbeitsplatz beliefern, sofern es im Liefergebiet liegt?

Vielleicht haben Sie Verwandte oder Bekannte, die im Liefergebiet wohnen und Ihre Ware entgegen nehmen würden.

Gibt es rieckens landmilch auch im Lebensmittel-Einzelhandel?

Ja, viele unserer Produkte sind auch im regionalen Einzelhandel erhältlich. Allerdings finden Sie dort oft nur einen Teil unseres Angebots – meist Milch, Joghurt und Frischkäse. Für die komplette Auswahl empfehlen wir einen Besuch in unserem Hofladen oder in unserem Online Shop. Wenn Sie online bestellen, bringt Ihnen unser Lieferservice die frische Ware sogar direkt bis an die Haustür.

Wer bringt mir meine Bestellung?

Wir haben ein festes Team von Milchfahrern, die Ihre Bestellung direkt bis an Ihre Haustür liefern. Jeder Fahrer hat seine persönliche Route, sodass Sie Ihre Bestellungen in der Regel von den selben Personen und am jeweiligen Liefertag zu einer ähnlichen Uhrzeit erhalten.

Kann ich mir den Liefertag und den Zeitpunkt aussuchen?

Im Prinzip nicht. Unser Liefergebiet ist in feste Touren eingeteilt, die fest bestimmten Orten bzw. Stadtteilen zugeordnet sind. Wir fahren die Touren streckenoptimiert um die Umwelt möglichst wenig zu belasten. Bestimmte Touren sind morgens und vormittags unterwegs, andere Touren auch am Nachmittag und Abend. Je nach Lieferort sind wir bis zu zweimal pro Woche bei Ihnen.

Sie erfahren auf Wunsch Ihren Liefertag und eine ungefähre Lieferzeit auf Anfrage.

Liefern Sie auch an Sonn- und Feiertagen?

Nein. Zwar sind Bert Riecken und sein Team natürlich auch an Sonn- und Feiertagen auf dem Eichhof im Einsatz bei den Tieren, aber unsere Mitarbeiter in der Meierei und im Lieferdienst haben Pause. Darüber hinaus haben wir zwischen Weihnachten und Neujahr traditionell Betriebsferien. Denken Sie also bitte daran, sich rechtzeitig mit allem zu versorgen, was Sie brauchen – in unserem Hofladen oder in unserem Online Shop.

Weitere nützliche Information